Heute in Sachkunde: Photosynthese für Grundschüler

Ich weiß, das Thema ist noch ein wenig schwierig für Grundschüler. Aber es handelt sich bei der Photosynthese nunmal um einen der wichtigsten chemischem Prozesse auf dieser Erde. Ohne Photosynthese wäre unser aller Leben hier nicht möglich. Und ich denke das Wissen darum kann Achtung vor der Natur erwecken, und vor allem Achtung vor den grünen Pflanzen, die wir sonst oft kaum beachten.

Wir haben draußen im Garten mit unserer Schulstunde angefangen und unter unserem gigantischen Korkenzieherhasel eine Nuss gefunden. Wir haben uns überlegt, wie aus dieser kleinen Nuss ein so großer Baum entsehen kann, und woher der Hasel das Material nimmt, um beim Wachsen Holz und Blätter aufzubauen. Die Kinder vermuteten aus der Erde, doch dann müsste ja unter jeder Pflanze eine Kuhle in der Erde sein, und riesige Bäume müssten geradezu in einem Loch stehen. Doch bei uns im Garten ist alles eben, und auch der Wald ist keine Berg und Tal Landschaft. Also woher zaubern die Pflanzen ihr Baumaterial? Und da kommt die Photosynthese ins Spiel, und das ist tatsächlich wie Zauberei. Aus dem Erdreich holt sich die Pflanze über ihre Wurzeln Wasser, aus der Luft Kohlendioxid (das kennen die Kinder aus der Klima-Diskussion) und dann kommt das Wunder: Wie die Solarzellen auf unserem Dach können alle grünen Pflanzenbestandteile Sonnenenergie aufnehmen, und mit dieser Energie erzeugen sie aus dem Wasser und dem Kohlendioxid eine spezielle Form von Zucker. Dieser Zucker ist so etwas wie eine Batterie, in ihm ist Sonnenenergie gespeichert. Neben dem Zucker fällt als Abfallprodukt auch noch Sauerstoff an, den die Pflanze ausatmet und den wir alle zum Leben brauchen. Aber das besondere ist dieser Zucker, die Glucose. Er ist der Grundstein für alles Baumaterial, aus dem Pflanzen, Tiere und Menschen bestehen. Pflanzen können Glucose in andere Zuckerarten umwandeln, zum Beispiel in Cellulose aus der Holz und Blätter aufgebaut werden. Die Pflanzen können Glucose auch in Eiweiße und in Fette umwandeln (wir pressen es zum Beispiel für die Speiseöle in unserer Küche aus Oliven, Sonnenblumenkernen oder Nüssen). Und dieses Material, was die Pflanzen da aus Sonnenlicht, Wasser und Luft erschaffen, das ist auch die Grundlage der Ernährung aller Tiere und Menschen. Entweder (fr)essen sie direkt die Pflanzen, oder sie (fr)essen andere Tiere, die wiederum Pflanzen gefressen haben.

So, das alles haben wir also unter dem Haselbaum besprochen. Und um das ganze noch ein wenig zu wiederholen und zu festigen, haben wir uns dann am Tablet diese feine, interaktive Animation zum Thema Photosynthese angeschaut:
https://www.planet-schule.de/mm/lebensraum/wald-photosynthese/

Und für Erwachsene, die noch ein paar mehr Details zum Thema haben wollen, empfehle ich neben der etwas drögen Wikipedia-Erklärung diesen anschaulich geschriebenen Artikel auf einer Garten-Homepage:
https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/gruenes-leben/photosynthese-einfach-erklaert-gleichung-und-formel-33161

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: