Nadelbinden: Anleitung für einfache Stulpen mit Daumenloch

Die Anleitung ist für eine mittlere Kindergröße entworfen (Grundschulalter, 6-10 Jahre). Für Erwachsene macht man je nach Bedarf einfach ein paar Stiche mehr pro Runde. Ich mache spätestens über die Weihnachtstage auch noch ein Paar für mich. Bei Interesse kann ich dann die Zahlen noch in der Anleitung hinzufügen.

Geht schnell und einfach. Auch für last-minute Geschenke geeignet! Ich brauche etwa zwei Stunden für ein Paar.

Gearbeitet wird mit einer dicken Strick-Filz-Wolle (100% Schurwolle, ca. 50g/50m). Wenn die Stulpen zu groß ausfallen, kann man sie tatsächlich vorsichtig verfilzen, bis sie auf die richtige Größe geschrumpft sind.

Anleitung:

1. Runde: Anfangsreihe mit 25 Schlingen nadeln und zum Kreis schließen.
2.-5. Runde: einfach nur im Kreis herum nadeln.

Fünf Runden mit je 25 Stichen

Ab jetzt in vier Runden an der Startseite (wo unten das Anfangsschwänzchen herunter hängt) 2 Stiche zunehmen, damit eine Ausbuchtung für den Daumen entsteht:
6. Runde: 2x zunehmen (das heißt, zwei mal hintereinander in eine Randschlinge 2 neue Schlingen machen)
7. Runde: an der Startseite 1×2, 1×1, 1×2 (also wieder 2x zunehmen, aber dazwischen ein normaler Stich)
8.+9. Runde: an der Startseite 1×2, 3x(1×1), 1×2 (also wieder 2x zunehmen, dazwischen aber drei normale Stiche)

Runde 6-9 an der Daumenseite immer 2x zunehmen

10. Runde: Jetzt kommt das Daumenloch. Dafür an der Startseite, wo wir die Ausbuchtung für den Daumen genadelt haben, an der Oberkante 8 Schlingen abzählen. Vor diesen 8 Schlingen stoppen und hier eine Reihe von 5 Luftschlingen machen (also nicht verbunden mit der Vorreihe, wie ein neues Stück Anfangsreihe). Die 8 Schlingen abzählen und in die 9. Schlinge der Oberkante nun einstechen, um die Luftschlingenreihe wieder mit der Vorreihe zu verbinden.

Die fertige „Luftschlingenreihe“ für das Daumenloch

11-14. Runde: wieder einfach nur im Kreis nadeln (bei langen Fingern eine Runde mehr!). An der Daumenseite zum Ende kommen und die letzten Schlingen Stück für Stück kleiner werden lassen.

Fertig!

Anfangs- und Endfaden gut vernähen, fertig!

Weitere Anleitungen findet Ihr natürlich im Buch, aber auch hier:
https://ulrikeclassenbuettner.com/www-filzfee-de/nadelbinden/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: